Hubschiff „Vidar“, Deutschland

Durch das hydraulische Absenken von vier beweglichen Beinen mit einer Länge von 90 m und einem Durchmesser von 4,80 m wird das Schiff zur Hubplattform. Das Hubsystem stemmt ein Gesamtgewicht von 25.000 t aus dem Wasser. Es besteht aus 48 korrosionsresistenten Zylindern von Montanhydraulik, den jeweiligen Verbolzungseinheiten und Führungsrahmen sowie der dazugehörigen elektrischen Steuerung.

Die Hydraulikkonstruktion zeichnet sich durch zwei pro Bein verfahrbare und einander gegenüberliegende Führungsrahmen aus. Ihre Bewegung wird über eine Synchronsteuerung geregelt. Muns Techniek entwickelte die Steuerung, um ein synchrones Auf- und Absenken der vier Beine über den notwendigen Hub zu gewährleisten, ohne dass die Plattform für den Verbolzungsvorgang angehalten werden muss.

Über die Rahmen fahren jeweils sechs Zylinder, von denen jeder einen Durchmesser von 800 mm und eine Länge von 7,40 m bis 10,40 m hat und ca. 22 t wiegt. Die Zylinder entwickeln bei einem Nenndruck von 350 bar eine Zugkraft von 14.000 kN.

Mit einer Hubgeschwindigkeit von 1 m/min werden die Beine des Hubschiffs bis zum Meeresboden abgesenkt. Dabei sorgt das Hydrauliksystem nicht nur für die Hubfunktion, sondern auch eine hohe Unempfindlichkeit des Schiffs gegenüber Stößen. Sobald alle vier Beine festen Boden erreichen, erhebt sich das Schiff aus dem Wasser.

Das Jack-up-Spezialschiff mit einer Länge von 136,5 m und einer Breite von 41 m fährt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 12 kn und kann bis zu 6.500 t transportieren. Zur zentralen Ausstattung für die Montage und Installation der Fundamente und Windturbinen zum Aufbau von Offshore-Windkraftparks gehört ein 1.200-t-Kran.

Hydraulik: Hydraulikzylinder:
  • hydraulische Leistung: 8.500 kW
  • maximaler Ölfluss: 18.000 l/min
  • Arbeitsdruck: 320 bar
  • 48 Zugzylinder: 800 mm x 360 mm x 3.000 mm
  • max. Zylindergeschwindigkeit: 1,2 m/min
  • max. Zylindergeschwindigkeit, inklusive Verbolzung: 1 m/min
  • max. Hubgeschwindigkeit der Plattform: 0,70 m/min
  • Kolbenstangenbeschichtung: Keramik mit integriertem Wegmesssystem