Vollmobile Brechanlage auf Raupen

Vollmobile Tagebaubrechanlagen auf Raupen erfüllen die Funktion, das unmittelbar an der Gewinnungsstelle gebaggerte Material vor Ort zu zerkleinern und es kontinuierlich und Ressourcen schonend abzufördern.

Konstruiert werden die mobilen Tagebaubrechanlagen in Modulbauweise, bestehend aus der tragenden Stahlkonstruktion und folgenden Baugruppen: Raupenfahrwerk, Brechermodul, Plattenband, Aufgabebunker, Austragsband und ein schwenkbarer Abwurfausleger, der zusätzlich noch angehoben und gesenkt werden kann.

Die Hubfunktion des Abwurfauslegers erfolgt über sogenannte Auslegerzylinder, mit deren Fertigung der Zylinderhersteller Montanhydraulik beauftragt wurde. Mit einem Hub von 2,10 m und einem Gewicht von 2.675 kg können die Hydraulikzylinder eine Haltelast bis zu 1.900 kN tragen. Auch der Zylinder für den Aufnahmeausleger stammt aus dem Holzwickeder Werk.

Technische Daten:

  • 1 Hubzylinder für den Aufnahmeausleger
    • 400/160 x 4.325 mm
    • Zugkraft: 2.700 kN
    • Gesamtgewicht: 3.410 kg
  • 1 Hubzylinder für den Abwurfausleger
    • 340/220 x 2.100 mm
    • Haltelast: 1.450 kN
    • Gesamtgewicht: 2.675 kg
  • 3 Hubzylinder für den Abwurfausleger
    • 340/220 x 2.100 mm
    • Haltelast: 1.900 kN
    • Gesamtgewicht: 2.675 kg
  • 1 Hubzylinder
    • 280/125 x 4.725 mm
    • Zugkraft: 800 kN
    • Haltelast: 970 kN
    • Gesamtgewicht: 2.428 kg